Frauchen kann es nicht lassen..

Mein Frauchen wollte ja doch diesen einen Vogel erst mal im Karton lassen und erst am neuen Wohnort in Ruhe auspacken. Gut einer der beiden Vögel ist schon in eine Art Pflegestation gekommen – den hat sie mitgenommen, als sie die letzten Tage Richtung Nordsee unterwegs war.

Und trotz des ganzen Chaoses drumherum fängt mein Frauchen heute an, diesen Karton doch genauer zu untersuchen. Dabei hat sie festgestellt, dass auch dieser Vogel ein bissel Flügelpflege braucht.
Eigentlich war mir nicht ganz klar, was mein Frauchen mit so einem „Einsteiger“ Modell will. Wenn man so liest, kann mit diesem Modell wirklich jeder fliegen. Naja – ich hab Respekt vor diesen Tieren. Und ob das alles so einfach ist. Allerdings stell ich fest, dass dieser Vogel auch wohl in Zukunft nichts mehr so ganz so aussehen wird, wie er hier angekommen ist. Für Frauchen scheint das eine Art „praktische Schulung“ zu sein. Na gut, wenn es ihr dabei gut geht und es ihr Spaß macht – aber sie soll sich ja nicht überfordern.

Da wo sie war, sagt sie, waren Vögel, mit denen war echt nicht zu Spaßen. Ich hab da Fotos gesehen. Moment, vielleicht kann ich eines stiebitzen.

 

Also ne – die guckten echt böse….und schnell werden die, dass weiß ich noch von meinem alten Kumpel an den Fischteichen, die hatten so ähnliche Tiere. Der schwarze Schwan war ein regelrechter Killer und hat es geschafft mit einem Flügelschlag einen ausgewachsenen und nicht gerade leichtgewichtigen Mann in den Teich zu stoßen. Soll cool ausgesehen haben…

Und mein  Frauchen? Die befasst sich einfach mit solchen Vögeln und holt die noch nach Hause. Heute war sie dann wohl doch neugierig, nachdem Sie mit dem vom anderen Stern telefoniert hatte.
Irgendwas war da mit Motor und Harz und frag nicht was.

Was macht sie – leise vor sich hinflüsternd- mal eben schauen… ob..?
Naja, nu hat sie ihr ganzen Werkzeug schon in diese Umzugskisten verstaut.
Die wieder auspacken – will sie wohl auch nicht. Na und der Platz zum Arbeiten ist ja auch nicht wirklich da.
Aber lassen konnte sie es nicht. (nur mal kurz gucken, sagte sie..)

Und ob sie nicht in den nächsten Tagen doch noch -nur zu Ablenkung-weiterbastelt und in den Kisten kramt. Da bin ich mir nicht so sicher. Das WD40 steht schon bereit.. „Dreht sich“ , sagt sie, „aber hakt!“ Ich versteh nur Bahnhof.
Ballistol ist nur noch nen Tropfen vorrätig – naja das ist für die Maschinenpflege aus dem Werkzeugkeller drauf gegangen– aber wie ich Frauchen kenne, landet das auch mal wieder in ihrem Einfkaufswagen. Nu- was soll ich sagen? Mein Frauchen riecht heute mal wieder wie mein altes Herrchen,so nach Öl, Metall und keine Ahnung.

Ich mag den Geruch – ist mir sympathischer als manches „AU der Toilette“ oder wie sich das nennt. Versteh nie, warum Menschen ihren eigenen Geruch einfach übersprühen, das irritiert doch beim Kennenlernen. Meine ich muss meinen Gegenüber gut riechen können. Aber ich glaub bei den Menschen ist das anders.

NA, ich bin mal gespannt, ob Frauchen tatsächlich die Werkzeugkisten noch mal auspackt?

Euer Bobby