Frauchen und der Phoenix

in diesem Fall mein ich nicht den Phoenix aus der Asche aus der Sagenwelt, obwohl Frauchen von dem sicher ein paar Gene hat… die steht auch immer wieder auf. Nein, den Simulator, der hier dabei helfen soll einen dieser komischen Vögel in der Luft zu halten. Nun, so weit ich das verstehe, hat Frauchen da etwas eigenartige Ansichten. Aus den Gesprächen heraus, die sie mit dem anderen Menschen führt – glaub ich, dass Frauchen einen schon zur Verzweiflung bringen kann. Ich hab ja keine grosse Ahnung, Hunde und Fliegen? Also ne – sonst hätte ich ja Flügel – oder? Nun ich zeig Euch einfach mal die Fotos – und lest einfach mal die Unterhaltung, die die Menschen dabei führen. Ich weiss, Frauchen ist anstrengend – und ohne den morgendlichen Baldrian wohl manchmal unerträglich 😉

Aber hört bzw. lest  und seht selbst

1

 

„DU sollst die Landebahn benutzen!“

„warum denn?“

„weil sie dafür da ist, deshalb heisst sie ja auch LANDEbahn.“

dasist doch ne landung

„och auf der Landebahn kann doch jeder, ich dachte Hauptsache der Flieger bleibt heil…“

„Grmpf“

sokann ich auch

„Guck mal so kann ich auch…“

„siehste“

ist das ne landung wie gewuenscht

„von mir aus auch, auf gewünschtem Punkt.“

„und warum dann nicht immer so???“

Ich glaube Frauchen hätte hier aufhören sollen… aber nu… geht weiter:

 

 

51

 

„ich dachte ich üb schon mal für eine Notlandung -ähm pardon natürlich: Sicherheitsaussenlandung“

„Grmpf“

6

„steht doch cool – oder?“

„ja aber von da aus kannst Du nicht starten..“

ich dachte ich soll landen üben… bei zu viel Dingen bin ich überfordert...“

„der hier erfolgte Text kann aus Jugendschutzgründen nicht wiedergegeben werden…☻“

Nun, aber Frauchen kann das (auch auf der LANDEBAHN), wieder oder immer noch und ich glaub, sie ist selbst am glücklichsten darüber:

71

Auch hier, im nicht so geliebten Gelände und das direkt neben der Line!

naja, vielleicht hätte Brummbär mehr Haare, wenn baasje… nee anders, er hätte mehr GRAUE Haare, woll ?

 

Google Doodle ehrt Pilotin

Wuff an alle –

da schnüffel ich so durchs Internet und stell fest, das ja schon früher Frauen ein bissel abenteuerlustig waren.

Aber auch da les ich als Vierbeiner raus, dass das Fliegen doch nicht ganz ungefährlich ist. Aber schaut selbst, was google so schreibt:

GoogleDoodle zum 115. Geburtstag von Amelia Earheart

Cool eigentlich, was Frauen so machen – das war damals sicher nicht ganz so üblich. Nun eines hatte Emilia Earheart wohl mit meinem Frauchen gemeinsam:

Langweilig war der so schnell nicht und setzt sie sich was in den Kopf, dann wird das, wenn es auch ein bissel dauert.

Euch allen einen angenehmen Dienstag
Und falls Euch die Amelia interessiert? Sie gehört, wenn es um die Geschichte der Fliegerei geht, einfach erwähnt. Daher hab ich Euch noch das Video nachgereicht. Wer mag, sollte einfach mal ein wenig nach hier googlen. OK, sie ist kein Argument für mich, um baasje zu erklären, dass Frauen von so etwas die Finger lassen sollen. 🙂

Euer

Pinguine können fliegen

Pinguine Landung

Fliegen, gut kann ja in irgendeiner Form jeder. Selbst Leute, die keine Ahnung von Aerodynamik haben.

Sie fliegen

  • auf die Schnauze,
  • über ihre eigenen Füsse,
  • die Treppe runter, manche sogar die Treppe rauf.
  • aus der Freundesliste
  • usw.

Bei mir fliegen zur Zeit ab und zu ein paar Gegenstände. Die, die meine Einträge ein bissel verfolgen, wissen, dass ich gerade dabei bin „aufzuräumen“ und da fliegen die Dinge, die ich nicht mehr brauche kurzerhand Richtung Spermüll, der hier praktischerweise regelmässig abgeholt wird…..

Weiterlesen? Lohnt sich, wie wir finden:  Hier geht es zum ganzen Artikel!